Ballsportarten

Kurzfristig zur EM anreisen? Das sollten Fußballfans beachten

Von

on

Deutschland steht im Viertelfinale der Euro 2016, der Gegner ist Italien. Nicht nur diese Paarung verspricht spannenden Fußballgenuss, auch die anderen Viertelfinalspiele sind vielversprechend. Da wundert es nicht, dass sich leidenschaftliche Fußballfans oft spontan aufmachen, um die Spiele und die Stimmung vor Ort zu erleben. Die Stadien sind für die Spiele der Ko-Runde bereits lange im Vorfeld ausverkauft. Doch Public Viewing, Fanzonen und Straßenpartys bieten die Möglichkeit, die EM-Luft einmal hautnah zu schnuppern.

Deutschland gegen Italien: Ein Fußballklassiker

Acht Versuche. Kein Sieg gegen Italien in einem großen Turnier. Vielleicht ändert sich das für die deutsche Mannschaft und ihre Fans am Samstagabend in Bordeaux. Wer mit dem Auto nach Bordeaux reist, muss mit zirka zwölf Stunden Autofahrt rechnen. Mit dem Zug benötigt man zwischen acht und neun Stunden. Für den Trip in die Stadt an der Garonne werden also mindestens ein An- und Abreisetag benötigt. Die Reise lohnt sich aber nicht nur aus Fußballgründen. Bordeaux liegt in einem der wichtigsten Weinanbaugebiete Frankreichs und verwöhnt Einwohner und Touristen mit 2.000 Sonnenstunden pro Jahr. Bei diesem Teil der Atlantikküste handelt es sich um eine beliebte Ferienregion, eine ausreichende Bettenkapazität in Hotels ist also vorhanden. Auch stehen Touristen zahlreiche Campingplätze zur Verfügung. Wer sich für diese Art der Übernachtung entscheidet, dem empfiehlt der DFB empfiehlt übrigens den Campingplatz „Village du Lac“. Es ist in der Ferien- und Fußballzeit natürlich sinnvoll, die Unterkunft vorab zu buchen. Das kann man gut im Internet.

Sichere Onlinebuchungen: Auch im EM-Reisefieber wichtig

Die Tickets für die Bahnreise nach Bordeaux und die Unterkunft in Frankreich können Sie schnell und einfach über das Internet buchen. Hierbei sollten Sie aber beachten, dass Urlaubsportale zu beliebten Angriffszielen für so genannte Fishing-Attacken zählen. Das gerät schnell in Vergessenheit, besonders dann, wenn die Buchung für den Kurztrip nach Frankreich schnell gehen soll. Dabei sollte vor Onlinebuchungen immer überprüft werden, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Anbieter und eine „sichere“ Internetseite handelt. Bevor man eine Transaktion im Internet ausführt, ist es zudem wichtig, die Schutzprogramme auf PC, Tablet oder Smartphone auf den neuesten Stand zu bringen. Das wird im Eifer des Gefechts schnell vergessen. Auch beim Online-Surfen im Ausland sind einige Regeln zu beachten. Hinweise und Tipps rund um dieses Thema finden Sie hier.

Weitere nützliche Informationen für EM-Fans, die kurzfristig nach Frankreich reisen möchten, gibt es hier.

Bild: Thinkstock, 153055856, iStock, Sergey Borisov

Werbung

Empfehlungen für dich

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.