Wintersport

Zwei Podestplätze für deutsche Skispringerinnen in Oslo

Von

on

Oslo – Juliane Seyfarth und Katharina Althaus haben den deutschen Skispringerinnen beim Weltcup im norwegischen Oslo zwei Podestplätze beschert.

Die zweitplatzierte Seyfarth musste sich auf der Großschanze am Holmenkollen nach Sprüngen auf 114,5 und 121 Meter nur der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz geschlagen geben. Vizeweltmeisterin Althaus wurde Dritte. Ramona Straub, die nach dem ersten Durchgang noch auf Platz zwei gelegen hatte, stürzte nach ihrem zweiten Sprung bei der Landung und verließ humpelnd den Auslauf. Sie belegte am Ende Rang sieben.

Die Ergebnisse des Wettkampfs in der norwegischen Hauptstadt zählen nicht nur zum normalen Weltcup, sondern fließen auch in die eigene Raw-Air-Wertung ein. In dieser Wertung übernahm Iraschko-Stolz die Führung vor der Norwegerin Maren Lundby. Die Wettkampfserie, bei der es um ein Preisgeld von 35.000 Euro für die Siegerin geht, wird in diesem Jahr erstmals auch von den Frauen ausgetragen. Nach dem Springen in Oslo folgen noch Wettbewerbe in Lillehammer und Trondheim.

Fotocredits: Terje Bendiksby
(dpa)

(dpa)

Empfehlungen für dich

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.