Leichtathletik

Zehnkämpfer Abele mit Goldchancen bei Leichtathletik-EM

Von

on

Berlin – Der Ulmer Zehnkämpfer Arthur Abele geht bei den Leichtathletik-Europameisterschaften mit Goldchancen in die letzten beiden Disziplinen.

Der 32-Jährige verlor im Berliner Olympiastadion nach einem verpatzten Stabhochsprung aber vorläufig die Führung und fiel vor dem Speerwurf auf Rang drei zurück. Nach übersprungenen 4,60 Metern fehlen Abele mit 6832 Punkten derzeit 98 Zähler auf den führenden Briten Tim Duckworth (6930). Der unter neutraler Flagge startende Russe Ilja Schkurenjow ist Zweiter mit 6860 Punkten.

Zuvor hatte Abele noch mit der persönlichen Saisonbestleistung von 45,42 Metern im Diskuswerfen erstmals im Wettkampf die Spitzenposition übernommen. Über die abschließenden 1500 Meter ist Abele einer der besten Athleten des Teilnehmerfelds. «Speer und 1500 sind meine Paradedisziplinen. Da kann ich richtig Vollgas geben und muss es auch», sagte er zuversichtlich.

Niklas Kaul aus Mainz belegt nach 4,70 Metern im Stabhochsprung den zehnten Platz. Mathias Brugger war schon beim Diskuswurf nicht mehr an den Start gegangen. Abeles Vereinskollege hatte bereits am ersten Tag mit drei ungültigen Versuchen im Weitsprung kein Ergebnis verbuchen können und lag damit chancenlos zurück.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

Empfehlungen für dich

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.