728x90 Fitness GIF

Archiv

Supercup läutet Bundesliga-Saison ein

Von

on


Am Samstag, dem 1. August, wird die Bundesligasaison 2015/16 eingeläutet – traditionell mit dem Supercup-Duell Meister gegen Pokalsieger, in diesem Jahr also Bayern München gegen den VfL Wolfsburg. Seit 1987 steht dieses Duell zu Beginn der Saison auf dem Spielplan. In den letzten Jahren wurde die Partie immer im Stadion des Pokalsiegers ausgetragen. So ist dieses Mal die VW-Arena in Wolfsburg Schauplatz der Partie – obwohl sich auch die Bayern für die Ausrichtung beworben hatten. Hintergrund: In diesem Jahr feiert die Münchener Allianz-Arena zehnjähriges Jubiläum.

Kann Wolfsburg ernsthafter Bayern-Konkurrent werden?

Sportlich sollte die Partie einiges an Spannung bieten. Wolfsburg landete in der Abschlusstabelle der abgelaufenen Bundesligasaison auf Platz 2. Zwar wies der Verein aus der Autostadt satte zehn Punkte weniger auf als der Meister Bayern München, aber die Wölfe haben mit Nationalspieler Max Kruse personell noch mal nachgelegt. Und Mittelfeld-As Kevin de Bruyne, Deutschlands frischgebackener Fußballer des Jahres, dem schon in der letzten Saison zehn Tore und 21 Vorlagen gelangen, ist mit seinen 24 Jahren noch jung genug für weitere Entwicklungsschritte. Und auch Weltmeister Andre Schürrle, im vergangenen Winter von Chelsea zu Wolfsburg gewechselt, hat noch nicht sein volles Leistungspotential ausgeschöpft. Einige Experten trauen den Niedersachsen sogar zu, zum ernsthaften Konkurrenten für die Bayern zu werden. Für Samstag muss Wolfsburg-Trainer Dieter Hecking allerdings um den Einsatz einiger Spieler bangen: Ivan Perisic, Bas Dost, Aaron Hunt und Luiz Gustavo sind allesamt angeschlagen.

Bayern erstmals ohne Schweinsteiger

Bei den Münchenern steht das bevorstehende Debüt von Mittelfeld-Neuzugang Douglas Costa im Blickpunkt. 30 Millionen Euro überwiesen die Bayern für den Außenspieler nach Donezk. Auf Sicht soll Costa die verletzungsanfälligen Arjen Robben und Franck Ribéry beerben. Auch im defensiven Mittelfeld werden die Karten nach dem Abgang von Bastian Schweinsteiger, der mit den Bayern acht Meistertitel, sieben Pokalsiege, die Champions League und die Klub-Weltmeisterschaft holte, neu gemischt. Unter anderem kämpfen hier Philipp Lahm, David Alaba, Javier Martinez, Xabi Alonso, Sebastian Rode und Joshua Kimmich um die Stammplätze.

Im Supercup durchlebt der Rekordmeister übrigens gerade eine kleine Durststecke: In den vergangenen beiden Jahren verloren die Münchener dieses erste Pflichtspiel der Saison jeweils gegen Dortmund.

Foto: Thinkstock, 466305373, iStock, snowflock