Ballsportarten

Statistik: Rekorde bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Von

on

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich sind zahlreiche Rekorde gefallen. Obwohl der Europameister Portugal sich zum ersten Mal den Titel sicherte, waren daran vor allem der Mannschaftskapitän Cristiano Ronaldo und sein Team beteiligt. Nebenbei stellten der deutsche Bundestrainer und zwei Torhüterlegenden bei dem auf 24 Teilnehmer aufgestockten EM-Turnier weitere Rekorde auf.

Rekordflut für Cristiano Ronaldo und den Europameister

Mit 21 Einsätzen ist Cristiano Ronaldo der Spieler, der die meisten Partien bei einer Europameisterschaft absolviert hat. Bastian Schweinsteiger arbeitete sich in dieser Statistik mit seinem 18. EM-Spiel auf den zweiten Platz vor. Darüber hinaus teilt sich Cristiano Ronaldo nun durch insgesamt neun Tore mit Michel Platini den Titel des EM-Rekordtorschützen und wurde zum ersten Fußballer, der dreimal in einem EM-Halbfinale auf dem Platz stand. Vor dem Kapitän des Europameisters gelang es ebenso niemandem, bei vier unterschiedlichen EM-Turnieren jeweils mindestens einen Treffer zu erzielen. Cristiano Ronaldos Mannschaft vollbrachte wiederum als erster EM-Teilnehmer das Kunststück, ohne einen einzigen Sieg in der regulären Spielzeit das Halbfinale erreichen. Außerdem zogen die Portugiesen seit 1996 zum sechsten Mal in Folge mindestens in das Viertelfinale einer Fußball-EM ein und verbesserten damit ihre eigene Rekordserie.

Deutsche Rekordwerte und Altersrekorde

Der deutsche Bundestrainer Joachim Löw sicherte sich bereits im ersten EM-Gruppenspiel gegen die Ukraine den alleinigen Titel des EM-Rekordtrainers. Bis zur Halbfinal-Niederlage im Duell mit dem Gastgeber aus Frankreich baute Löw seinen Rekord auf 17 EM-Spiele als Cheftrainer aus. Beim torlosen Unentschieden gegen Polen beendete Deutschland zudem als erste Nationalmannschaft zum fünften Mal in der EM-Geschichte ein Vorrundenspiel ohne Treffer auf beiden Seiten. Die spanische Torhüterlegende Iker Casillas wurde zum ersten Spieler, der fünfmal an einer Europameisterschaft teilnahm. Mit dem 40-jährigen Gabor Kiraly verewigte sich ein anderer Torwart als ältester eingesetzter Spieler in der EM-Geschichte, während Italien mit 31,5 Jahren das höchste Durchschnittsalter einer Startelf erreichte. Darüber hinaus qualifizierten sich mit Wales, Nordirland, Albanien, Island und der unabhängigen Slowakei erstmals fünf Debütanten für eine EM-Endrunde.


Bild: Thinkstock / 162285831 / Zoonar RF / Zoonar/Val Thoermer

Empfehlungen für dich

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.