Archiv

Self-Publishing – Auch für das eigene Trainer-Buch ist hier Raum!

Von

on


Sie lieben Fußball, sind sogar als Trainer aktiv und möchten Ihr Fachwissen mit anderen teilen? Dann werden Sie doch zum Self-Publisher! Im Selbstverlag können Sie Ihr eigenes Trainer-Buch veröffentlichen. Das ist heute gar nicht mehr schwer. Hier erfahren Sie, wie das Self-Publishing funktioniert.

So funktionieren Self-Publisher-Plattformen

Self-Publishing ist der englische Begriff für den Selbstverlag. Fachleute und Nachwuchsautoren aller Art wählen diesen Weg, um ihr Buch auf den Markt zu bringen. Haben Sie spezifisches Fachwissen zum Thema Fußball? Haben Sie vielleicht schon eigene Gedanken zu einem Trainer-Buch ausformuliert? Online existieren mittlerweile diverse Plattform, die speziell auf Self-Publisher abgestimmte Leistungen bieten, beispielsweise das Unternehmen tredition. Einige davon wenden sich an wissenschaftliche Fachautoren, andere stehen allen Autoren offen. Die meisten dieser Plattformen verlangen keine Gebühren, sondern behalten einen Teil des Verkaufserlöses ein. Nachdem Sie Ihr Trainer-Buch dort eingereicht haben, in der Regel per E-Mail, prüft ein Lektorats-Team den Text noch einmal. Anschließend wird das Buch auf der Plattform veröffentlicht. Käufer können zumeist zwischen verschiedenen Formaten wählen: PDF, E-Book-Format oder gedruckter Text. Gedruckt werden die Texte nur bei Kauf – ein Book-on-demand also.

Wie Ihr Trainer-Buch Leser findet

Über die Self-Publisher-Plattform erhält Ihr Trainer-Buch auch eine ISBN-Nummer. Mit der ist es möglich, das Werk auch im Buchhandel zu beziehen, etwa über die großen Online-Buchhändler. Eines sollten Sie allerdings beachten: Reich werden Sie als Self-Publisher wahrscheinlich nicht – und von selbst verkaufen sich Ihre Bücher auch nicht. Soll Ihr Trainer-Buch Leser finden, müssen Sie es bekannt machen:

  • Werben Sie im Freundes- und Kollegenkreis, bei Trainer-Kollegen und Fußballspielern.
  • Verteilen Sie Flyer, die erklären, wo Interessierte Ihr Buch beziehen können.
  • Schreiben Sie auf Foren oder in sozialen Netzwerken über Ihr Buch.

Viele Leser stehen Self-Publishern noch etwas skeptisch gegenüber, da sie mangelnde Qualität befürchten. Bitten Sie Ihre Leser daher darum, eine Kritik zu schreiben, wenn ihnen das Buch gefallen hat – oder auch, wenn nicht. Ehrliche Rückmeldungen bauen Vertrauen bei neuen Lesern auf.

Einfach und schnell zum Self-Publisher werden

Self-Publishing-Plattformen bieten eine praktische und vor allem günstige Art, Ihre eigenen Gedanken zu veröffentlichen. An den Gewinn sollten Sie keine zu hohen Erwartungen haben, dafür können Sie sich schon bald über Leser freuen.

Foto: Thinkstock, iStock, vasaleks