Leichtathletik

Reh holt U23-Titel vor Klosterhalfen bei Cross-EM

Von

on

Samorin – Mit Gold und Silber im U23-Rennen haben Deutschlands junge Lauf-Hoffnungen Alina Reh und Konstanze Klosterhalfen bei den Cross-Europameisterschaften groß aufgetrumpft.

Die 20 Jahre alte Reh aus Ulm gewann am Sonntag im slowakischen Samorin den Titel nach 6,28 Kilometern in 20:22 Minuten. Klosterhalfen, die zuletzt zweimal in der U20-Klasse gewonnen hatte, wurde mit drei Sekunden Rückstand Zweite vor der Britin Jessica Judd (20:45 Minuten).

Die 20 Jahre alte Klosterhalfen von Bayer Leverkusen wurde in diesem Jahr auch U23-Europameisterin über 1500 Meter. Reh hatte vor einem Jahr als Vierte der Cross-EM im U20-Rennen eine Medaille nur um eine Sekunde verpasst. «Jetzt werde ich erst einmal feiern und dann wieder ins Training zurückkehren. Die Europameisterschaften im nächsten Jahr in Berlin sind eine riesige Motivation für mich», sagte die Europameisterin.

Im Auftaktrennen der EM hatte Miriam Dattke aus Regensburg als Dritte in der Altersklasse U20 überrascht und damit in Samorin den ersten Podestplatz für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) erkämpft.

Fotocredits: Rainer Jensen
(dpa)

Empfehlungen für dich