Leichtathletik

Marathonläuferin Kirwa wegen EPO-Dopings gesperrt

Von

on

Monte Carlo – Marathonläuferin Eunice Jepkirui Kirwa ist wegen Dopings für vier Jahre gesperrt worden. Das teilte die unabhängige Integritätseinheit (AIU) des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF via Twitter mit.

Die Olympia-Zweite von 2016 aus Bahrain darf bis zum 7. Mai 2023 keine Wettkämpfe mehr bestreiten – dann wäre die gebürtige Kenianerin 38 Jahre alt. Kirwa wurde vor einem Monat nach einem positiven Test vorläufig suspendiert.

Die Läuferin war nach Angaben der AIU positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden. Kirwa kann noch Einspruch gegen die Entscheidung einlegen. Nach einem positiven Dopingtest auf Strychnin war kürzlich auch ihr jüngerer Bruder Felix Kirwa für neun Monate suspendiert worden.

Fotocredits: Diego Azubel
(dpa)

(dpa)

Empfehlungen für dich

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.