Ratgeber

Hockey: Frauen und Herren fahren Siege ein

Von

on

Gute Nachrichten von unseren Elite-Hockeyspielern. Während die Frauen beim Vier-Nationen-Turnier in Dublin einen Start nach Maß hinlegten, feierten die Herren binnen 24 Stunden den zweiten Sieg gegen Neuseeland.

Die deutschen Frauen werden in Irland ihrer Favoritenrolle gerecht. Im ersten Spiel setzte sich das Team von Bundestrainer Michael Behrmann gegen Großbritannien knapp aber verdient mit 2:1 durch. Nachdem Natascha Keller in der 24. Minuten zur Führung einnetzte, brachte Spielführerin Marion Rodewald die Olympiasiegerinnen mit ihrem Treffer in der 44. Minute erneut in Front. Den zwischenzeitlichen Ausgleich steuerte Susie Gilbert in der 36. Minute bei.

Behrmann unzufrieden mit Chancenauswertung
„Wir haben nicht überragend gespielt, hatten aber die Britinnen gut im Griff“, attestierte Coach Behrmann seinen Spielerinnen eine ordentliche Leistung. Lediglich mit der Chancenauswertung war er nicht ganz zufrieden. „Eigentlich hätte es sogar noch höher für uns ausgehen können. Wir haben viele gute Chancen ausgelassen.“

Im weiteren Verlauf des Turniers trifft Deutschland am Donnerstag auf Gastgeber Irland und Samstag auf Südafrika.

DHB-Herren gewinnen Testspiel
Einen deutlicheren Sieg gab es dagegen im Lager der DHB-Herren zu begutachten. Nachdem die Mannen von Bundestrainer Markus Weise das erste Testspiel gegen Neuseeland mit 6:2 gewonnen haben, hieß es 18 Stunden später 4:2.

Dabei durfte sich Florian Keller gleich doppelt in die Torschützenliste eintragen. Die übrigen deutschen Treffer markierten Sebastian Draguhn und Carlos Nevado. „Wir haben ja sogar noch ein paar ein Leistungsträger geschont. Sicher hätten wir vielleicht noch ein, zwei Treffer machen können, aber ich bin eigentlich zufrieden“, meinte Weise nach dem Test gegen den Gruppengegner bei den Olympischen Spielen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.