Sonstige

Europa-Top-12 – Timo Boll räumt seinen Terminkalender auf und sagt das Turnier zugunsten von Olympia ab

Von

on

Das Europa-Top-12 Turnier findet in diesem Jahr ohne Vielspieler Timo Boll statt. Der Tischtennisprofi will sich lieber auf Olympia konzentrieren.

Das bekannte Ranglistenturnier Europa-Top-12 wird von der Europäischen TT-Union ETTU veranstaltet und wird seit 1971 ausgerichtet. Die 12 Teilnehmer und 12 Teilnehmerinnen nominieren die nationalen Verbände gemäß der Europarangliste. Die 11 Erstplatzierten der ETTU-Rangliste sind automatisch startberechtigt, wohingegen der 12. Startplatz an das Gastgeberland vergeben wird. Bei der Veranstaltung, auf welcher im Modus „jeder gegen jeden“ gespielt wird hätte auch Tischtennisprofi Timo Boll für Deutschland antreten sollen.

Vielspieler Timo Boll verzichtet auf die Teilnahme am Europa-Top-12 Ranglistenturnier

Dieser hat jedoch seine Teilnahme am Europa-Top-12 Turnier kurzfristig abgesagt. Der ehemalige Vielspieler und Rekord-Europameister will eine neue Richtung einschlagen und sein Wettkampfprogramm ein wenig ausdünnen. Aus diesem Grund nimmt er nun nicht mehr an jeder Veranstaltung teil. Nach den Ungarn- und Slowenien-Open ist das Ranglistenturnier bereits der dritte große Wettkampf an dem Timo Boll nicht teilnimmt.

Diese Maßnahme tut dem 30-jährigen Linkshänder sicherlich gut, da er im November letzten Jahres mit einer Reizung im Bereich der Lendenwirbel zu kämpfen hatte. Er will seinen Körper daher jetzt mehr schonen und sich statt an Wettkämpfen teilzunehmen lieber auf die beiden großen Ereignisse des Jahres konzentrieren.

Sein Fokus liegt in diesem Jahr auf der WM und Olympia

Boll, der sich bereits fünf mal den Titel beim Europa-Top-12 Turnier sichern konnte begründet seinen Verzicht damit, dass er seine Energie lieber in die Vorbereitungen für die diesjährige WM und natürlich Olympia investieren wolle.

Bundestrainer Jörg Roßkopf begrüßt die Entscheidung des deutschen Tischtennis-Stars sehr, da auch für ihn in erster Linie nun die Trainingsarbeit im Vordergrund stehe. Durch die Absage ist es Boll nun möglich sich gezielt auf die beiden großen Events vorzubereiten.

Empfehlungen für dich