Wintersport

DSV-Springer verpassen Podest am Kulm – Sieg für Stjernen

Von

on

Bad Mitterndorf (dpa) – Die deutschen Skispringer sind beim Skifliegen in Bad Mitterndorf erstmals seit knapp zwei Monaten nicht auf das Podest gekommen. 

Beim Sieg des Norwegers Andreas Stjernen (229 und 226 Meter) landete Markus Eisenbichler mit Sprüngen auf 204 und 217 Meter als bester Deutscher am Ende auf Rang zwölf. Klar geschlagen geben mussten sich der Tournee-Zweite Andreas Wellinger sowie der polnische  Vierfachsieger Kamil Stoch. Wellinger (196 und 211,5 Meter) landete auf Rang 17, die Siegesserie des überlegenen Tournee-Gewinners Stoch endete nach Flügen auf 193,5 und 193 Meter mit Platz 23.

Das Podest komplettierten der Norweger Daniel Andre Tande mit der Tagesbestweite von 240,5 Metern und der Schweizer Simon Ammann. Bei wechselnden Bedingungen und immer wieder Rückenwind war es für die DSV-Adler das schwächste Ergebnis in einem Einzelwettkampf im Olympia-Winter. Bundestrainer Werner Schuster musste ohne den an der Hüfte verletzten Richard Freitag auskommen. Stephan Leyhe (22.), Pius Paschke (29.) und Andreas Wank als 40. hatten mit dem Ausgang des Springens am Kulm nichts zu tun.

Fotocredits: Erwin Scheriau

Empfehlungen für dich

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.