Leichtathletik

Drei deutsche Diskuswerferinnen souverän ins EM-Finale

Von

on

Berlin – Die drei deutschen Diskuswerferinnen haben bei der Leichtathletik-EM in Berlin souverän den Finaleinzug geschafft. Shanice Craft, Claudine Vita und Nadine Müller übertrafen jeweils in ihren ersten Versuchen die geforderte Qualifikationsweite von 58,50 Metern.

Die deutsche Meisterin Craft aus Mannheim zeigte mit 61,13 Metern die beste Leistung des Trios. «Es hat sehr viel Spaß gemacht, das wird ein super Wettkampf am Samstag», sagte die 25-Jährige. Im Finale der besten Zwölf (20.20 Uhr) geht es um die Medaillen.

Auch Vita war mit ihren 59,18 Metern zufrieden. «Ich bin eigentlich kein Frühaufsteher, aber ich bin erst mal sehr froh, dass wir das hinter uns gebracht haben», sagte die 21-Jährige vom SC Neubrandenburg. Als dritte deutsche Starterin zeigte in der zweiten Qualifikationsgruppe auch die 32 Jahre alte Müller mit 60,64 Metern keine Schwäche. «Es war ein Arbeitswurf, wir wollten da nicht mehr als nötig machen», sagte die Werferin vom SV Halle.

Die zweimalige Olympiasiegern Sandra Perkovic aus Kroatien untermauerte mit 64,54 Metern ihre Favoritenstellung. Die 28-Jährige kann zum fünften Mal in Serie Europameisterin werden. «Gold ist klar weg. Aber Silber und Bronze sind möglich, diese Ränge haben wir im Blick», sagte Müller.

Fotocredits: Bernd Thissen
(dpa)

Empfehlungen für dich

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.