Ratgeber

Danny Willett: Spontaner Fußball-Smalltalk mit Jürgen Klopp

Von

on

Düsseldorf. Einer der größten Stars der diesjährigen BMW International Open (22. bis 26. Juni, GC Gut Lärchenhof) ist im Rheinland angekommen. Der amtierende Masters-Sieger Danny Willett landete Dienstagvormittag in Düsseldorf – und wurde am Flughafen standesgemäß empfangen: Direkt am Rollfeld wartete eine BMW 750Li xDrive Limousine auf den Engländer, mit der er zum Turniergelände chauffiert wurde. Zum „Empfangskomitee“ gehörte ein ganz besonderer Reisender am Düsseldorfer Airport: Jürgen Klopp.

Der Trainer des FC Liverpool war ebenfalls per Flugzeug unterwegs und ließ es sich nicht nehmen, den glühenden Fan der „Reds“ zu begrüßen. Es könnte nicht die letzte Begegnung der beiden Stars gewesen sein: Klopp ist als Berater des europäischen Ryder-Cup-Teams im Gespräch, für das Willett im September seine Premiere beim prestigeträchtigen Kontinentalvergleich zwischen Europa und den USA feiern wird.

„Das war wirklich eine schöne Überraschung“, sagte Willett über das spontane Treffen mit dem deutschen Fußball-Coach. „Er ist mit seiner Familie in den Urlaub geflogen, ich kam gerade in Düsseldorf an. Ich war in diesem Jahr schon einige Male an der Anfield Road. Ihn jetzt persönlich zu treffen und ein bisschen zu reden, hat Spaß gemacht. Er ist eine inspirierende Persönlichkeit. Wir haben nur über Fußball geredet. Hoffentlich bringt er die Mannschaft in der nächsten Saison noch weiter nach vorn.“

Anschließend ging es für Willett weiter zum Turniergelände. „Der BMW 7er ist ein beeindruckendes Fahrzeug“, meinte der Engländer. „Das Platzangebot in der Langversion ist unglaublich. Außerdem ist es ein intelligentes Auto. Wenn man sich solch ein Modell zulegt, dann will man sich fahren lassen. Und es gibt eine Menge Raum für ein Jacket und eine Menge Pokale. Hoffentlich
habe ich am Ende der Woche eine Trophäe mehr dabei.“ Willett hat beste Erinnerungen an Gut Lärchenhof. 2012 gelang ihm bei der BMW International Open nach einem packenden Stechen sein erster Turniersieg als Profi. Für den 28-Jährigen war dies der Durchbruch und der Beginn eines steilen Aufstiegs, der ihn im April mit dem Triumph beim Masters bis auf den Golf-Olymp
geführt hat.

„Es war großartig, dass ich meinen ersten Sieg bei einem derart prestigeträchtigen Turnier wie der BMW International Open feiern konnte“, erinnert sich Willett an seinen Erfolg 2012. „Gegen ein starkes Feld auf einem tollen Golfkurs zum ersten Mal zu gewinnen war einmalig.“

Empfehlungen für dich

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.