Tennis

Aus für Mies: Murray und Serena Williams im Mixed weiter

Von

on

London – Die beiden Tennis-Stars Andy Murray und Serena Williams haben Paris-Doppelsieger Andreas Mies im Mixed-Wettbewerb in Wimbledon keine Chance gelassen.

Die beiden ehemaligen Weltranglisten-Ersten gewannen ihr erstes gemeinsames Mixed in London gegen den Kölner und seine chilenische Mixedpartnerin Alexa Guarachi klar mit 6:4, 6:1.

Der 28-jährige Kölner Mies, der nach eigenen Worten noch nie ein ernsthaftes Mixed gespielt hatte, durfte eine Erstrunden-Begegnung auf einem fast restlos gefüllten Centre Court beim weltweit berühmtesten Tennisturnier erleben. Mies hatte bei den French Open mit dem Coburger Kevin Krawietz den ersten Grand-Slam-Titel eines deutschen Doppels seit 82 Jahren gewonnen. Das Duo war in Wimbledon in der ersten Runde ausgeschieden.

Dass der zweimalige Wimbledonchampion Murray bei seinem Comeback gemeinsam mit der 37 Jahre alten Serena Williams bei seinem Heim-Grand-Slam antritt, hatte für viel Interesse gesorgt. Der 32-jährige Schotte hatte Ende Januar um die Fortsetzung seiner Karriere gefürchtet, ehe er dank einer Operation seine Hüftbeschwerden überwand. Im Doppel verlor Murray mit dem Franzosen Pierre-Hugues Herbert seine Zweitrundenpartie gegen Nikola Mektic und Franko Skugor aus Kroatien 7:6 (7:4), 4:6, 2:6, 3:6.

Fotocredits: Victoria Jones
(dpa)

(dpa)

Empfehlungen für dich

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.