Radsport

17. Schweiz-Etappensieg für Sagan – Degenkolb Dritter

Von

on

Murten – Der überragende Ex-Weltmeister Peter Sagan hat der Sprinter-Konkurrenz um den deutschen Radprofi John Degenkolb auf der dritten Etappe der Tour de Suisse keine Chance gelassen.

Der Slowake siegte nach 162,3 Kilometern von Flamatt nach Murten mit deutlichem Vorsprung vor dem italienischen Meister Elia Viviani und Degenkolb. Durch den insgesamt 17. Tour-de-Suisse-Etappensieg seiner Karriere übernahm Sagan auch die Führung in der Gesamtwertung.

Degenkolb verweigerte hinterher seinem Rivalen den Handschlag. Vermutlich war der deutsche Klassikerspezialist über die kleine Auseinandersetzung mit Sagan gut 300 Meter vor dem Ziel verärgert, als die beiden Fahrer mehrmals mit der Schulter aneinander geraten waren und Degenkolb daher den Kontakt zu seinem Anfahrer verloren hatte.

Sagan liegt in der Gesamtwertung nun zehn Sekunden vor dem bisherigen Führenden Kasper Asgreen aus Dänemark. Dritter ist Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis aus Australien mit elf Sekunden Rückstand.

Am Dienstag führt die vierte Etappe über 163,9 Kilometer von Murten nach Arlesheim. Dabei sind ein Berg der zweiten und ein Anstieg der dritten Kategorie zu bewältigen, was womöglich für die Sprinter mit Blick auf den Tagessieg zu schwer ist.

Fotocredits: Gian Ehrenzeller
(dpa)

(dpa)

Empfehlungen für dich

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.